Forschungsschwerpunkte

News

Aktuelles

Unsere Forschungsarbeiten werden in den nächsten Wochen in zwei wissenschaftlichen Fernsehsendungen allgemeinverständlich zusammengefasst. Wir freuen uns, dass uns die öffentlich-rechtlichen Fernsehanstalten hierzu ausgewählt haben. Die Sendetermine lauten wie folgt:

17.09.20, 22.00 Uhr: SWR3weiterlesen

Zusammen mit Wissenschaftlern des Max Rubner Institutes haben wir in einem Forschungsverbund an der Universität Kiel ein Oligopeptid aus β-casein entwickelt, das in humanen Interventionsstudien eine signifikante Stimulation von FGF-21 zeigt. FGF-21 ist ein wichtigerweiterlesen

Das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein (UKSH) gehört ab sofort zu den Europäischen Spitzenzentren in der Versorgung von Patientinnen und Patienten mit Neuroendokrinen Tumoren (NET; seit 2010 auch als Neuroendokrine Neoplasien (NEN) bezeichnet). Die Europäische Neuroendokrine Tumor Gesellschaftweiterlesen

Forschung

Wissenschaftlicher Schwerpunkt

Univ.- Prof. Dr. Matthias Laudes

Unser wissenschaftlicher Schwerpunkt liegt in der Erforschung entzündlicher Vorgänge in der Entstehung von Adipositas und Typ 2 Diabetes, wobei wir unsere Aktivitäten in Lehre und Forschung sowohl in die medizinische Fakultät, als auch in der agrar- und ernährungswissenschaftliche Fakultät einbringen.

Unter dem Begriff „Metabolische Entzündung“ subsummieren wir die Forschungsarbeiten unserer Arbeitsgruppe in den letzten 15 Jahren. Es ist uns gelungen entzündliche Veränderungen sowohl im Fettgewebe als auch im Gehirn bei Patienten mit Adipositas und Typ 2 Diabetes nachzuweisen, die das Zusammenspiel von Hormonen, Stoffwechsel und Ernährungsfaktoren empfindlich stören und somit an der Krankheitsentstehung entscheidend beteiligt sind. Als möglichen Auslöser dieser systemischen Entzündungsvorgänge haben wir vor etwa 5 Jahren das Darm-Mikrobiom ins Visier genommen, weil wir hier ein hohes wissenschaftliches Potential für die zukünftige Entwicklung innovativer Therapiestrategien sehen.

In der Lehre ist es uns ein besonderes Anliegen, in den Studiengängen Humanmedizin und Medical Life Sciences an der medizinischen Fakultät und dem Studiengang Ökotrophologie an der agrar- und ernährungswissenschaftlichen Fakultät klinisch-praktische Themen mit aktuellen Forschungsergebnissen zu verbinden, um das Verständnis von endokrinologischen und ernährungsassoziierten Erkrankungen zu vertiefen. Am Lehrstuhl werden Bachelor- und Masterarbeiten für Ökotrophologie Studenten sowie Doktorarbeiten für Medizin- (Dr. med.) und Ökotrophologie Studenten (Dr. oec. troph.) betreut.
Auf den folgenden Seiten können Sie sich über die Aktivitäten unseres Lehrstuhls informieren und bei Fragen und Anliegen gerne mit uns in Kontakt treten.

Herzliche Grüße,
Prof. Dr. med. Matthias Laudes

Aktuelle

Aktuelle Publikationen

Fangmann, D., Geisler, C. , Schlicht, K., Hartmann, K., Köpke, J., Tiede, A., Settgast, U., Türk, K., Schulte, D.M., Altmann, K., Clawin-Rädecker, I., Lorenzen, P.C., Schreiber, S., Schwarz, K., Laudes, M. „Differential effects of protein intake versus intake of a defined oligopeptide on FGF-21 in obese human subjects in vivo“ (2020), Clinical Nutrition, in press (IF 6.4)

van Dam, E., van Leeuwen, L.A.G., Dos Santos, E., James, J., Best, L., Lennicke, C., Vincent, A.J., Marinos, G., Foley, A., Buricova, M., Mokochinski, J.B., Kramer, H.B., Lieb, W., Laudes, M., Franke, A., Kaleta, C., Cochemé, H.M. „Sugar-Induced Obesity and Insulin Resistance Are Uncoupled from Shortened Survival in Drosophila“ (2020), Cell Metabolism 31:710-725.e7 (IF 22.4)

Pryor, R., Norvaisas, P., Marinos, G., Best, L., Thingholm, L. B., Quintaneiro, L., De Haes, W., Esser, D., Waschina, S., Lujan, C., Smith, R. L., Scott, T., Martinez-Martinez, D., Woodward, O., Bryson, K., Laudes, M., Lieb, W., Houtkooper, R. H., Franke, A., Temmerman, L., Bjedov, I., Cochemé, H. M., Kaleta, C., Cabreiro, F. “Metformin prolongs host lifespan through bacterial nutrient signaling pathways in the gut microbiome” (2019), Cell 178:1299-1312 (IF 36,2)